Author Archives: kbh_admin

Der Jäger der Meinungsfreiheit

In unserem ersten Flyer schrieben wir uns auf die Fahnen, die Arbeit der Polizei kritisch zu hinterfragen und zu beleuchten. Mit der Aufhebung der Stadionverbote, die im Rahmen des Derbys 2012 ausgestellt wurden, haben wir einen Schritt auf diesem Weg hinter uns gebracht. Ein weiterer großer Schritt steht uns bevor:

Freiburg-Verfahren eingestellt

Rund um das Spiel beim SC Freiburg im November 2014 kam es zu diversen merkwürdigen Vorfällen, die mit Ermittlungsverfahren und Stadionverboten endeten. Eines dieser Verfahren mit rund 50 Beschuldigten, in dem auch die Königsblaue Hilfe aktiv verteidigt hat, wurde nun gegen alle Beteiligten eingestellt. Bei der Ankunft eines Busses in

Einladung zur Mitgliederversammlung 2015

Liebe KBH-Mitglieder,   heute wurden die Einladungen zur Mitgliederversammlung 2015 per E-Mail an Euch gesendet. Falls die Mails beispielsweise durch übereifrige Spamfilter nicht bei Euch angekommen sind, erhaltet Ihr hier die Einladung samt vorläufiger Tagesordnung nochmals im Volltext:     Einladung zur Mitgliederversammlung 2015   Liebe Mitglieder der Königsblauen Hilfe,

Bundesgerichtshof erweitert den Begriff der kriminellen Vereinigung nicht

Die Arbeitsgemeinschaft Fananwälte kritisiert die Kommentierung der Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 22.01.2015, 3 StR 233/14, zur Frage der Einordnung von sogenannten Hooligan-Gruppierungen als krimineller Vereinigung. Ohne die schriftlichen Urteilsgründe abzuwarten, wurden nach Bekanntwerden der Entscheidung angeblich erweiterte polizeiliche Befugnisse insbesondere von Seiten der Polizeigewerkschaften begrüßt. Insbesondere wurde suggeriert, der

Information für Freiburg-Fahrer!

Info für die Businsassen, die am 08.11.2014 in Freiburg wegen Vorfällen auf dem Weg zurück nach GE geschickt wurden!! Um weitergehende Informationen, juristische Unterstützung, z. B. in Form eines Widerspruchverfahrens zu erhalten, ist unbedingt eine KBH-Mitgliedschaft notwendig! Dies kann unkompliziert und schnell online erledigt werden! http://www.koenigsblaue-hilfe.eu/mitglied-werden/

Info der KBH zu den Ereignissen vom 26.10.2014 in Köln

Seit einigen Wochen geistert eine Strömung namens „Hooligans gegen Salafisten“ durch die Medienlandschaft. Gestern eskalierte eine Demonstration dieser Gruppe in Köln. Durch die Benutzung des Begriffs „Hooligans“ wird zumindest mittelbar ein vermeintlicher Bezug zu Fußballfans hergestellt, der nach außen hin einen angeblichen vereinsübergreifenden Zusammenschluss für eine Sache symbolisieren soll. Tatsächlich

Erfolgreiches Ende der Dortmunder Stadionverbote

Nach dem Revierderby vom 20.10.2012 in Dortmund kam es zur Ingewahrsamnahme einer größeren Gruppe Schalkerinnen und Schalker. Einen Grund für die Einkesselung, die anschließende Ingewahrsamnahme und erkennungsdienstliche Behandlung haben die Schalkerinnen und Schalker nicht gesetzt. Es war die sogenannte „konspirative Anreise“, die der Polizei ein Dorn im Auge war. Alle,

Antrag auf Aufhebung des bundesweiten Stadionverbots erfolgreich

Ein Mitglied der Königsblauen Hilfe e.V. stellte beim Amtsgericht Dortmund gegen den BV Borussia Dortmund einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung. Gegen unser Mitglied wurde nach dem Auswärtsderby 2012 ein bundesweites Stadionverbot erlassen. Der BVB weigerte sich auch nach Einstellung des Strafverfahrens ausdrücklich, dieses bundesweite Stadionverbot aufzuheben. Vertreten durch

« Older Entries